Mamma Mia

 

Bevor wir im Operettenhaus Mamma Mia erleben konnten, worauf wir uns schon soo freuten, besuchten wir die Alster. Uns gelüstete es, einen Cappu zu schlürfen mmmmh....

Das taten wir auch! Vorher machten wir noch den Hamburger Hafen unsicher! Wir haben den Tag genossen . Mamma Mia auch, das könnt Ihr unten nachlesen...

 

 

September/Oktober 2005-10-04

 

 

Hallo Mamma Mia Fans....

Also wir waren da --- in Hamburg
und es war einfach suuuuper!!!!


Wir sind mit dem Privat PKW von punkt punkt punkt gefahren.

Pünktlich um 7 Uhr sind wir gestartet. Jede wurde an ihrer Haustür abgeholt. Toller Service. Na ja ne tolle Truppe hat eben auch n tollen Service.

Wir wollen hier abwechselnd etwas erzählen.

Besorgt haben wir das Wetter beobachtet, jede von uns wusste am Abend zuvor noch nicht, was sie am anderen Morgen nun endgültig einpacken, bzw. anziehen sollte


Es zeigte sich bei unserer Frühstückspause auf dem Rastplatz der Autobahn: Pullover wäre angebracht. Es war frisch *zitter*
Aber noch waren wir ja im Auto....
Wir freuten uns schon auf den Kaffee während wir ausgestiegen sind. Nummer 5 , sie holten wir als letzte ab, stieg als erste aus und punkt punkt punkt
ach du jemineh, da lag er, unser Kaffee, vor ihren Füßen "oh nein" Wir sahen uns an, trotzdem lachend....zumal Nummer 5 sagte : "Zum Glück habe ich noch ne Kanne gekocht"
Fortsetzung folgt

In den Genuss dieses Wochenendes kam ich übrigens nur, weil eine Teilnehmerin aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Das tat uns allen sehr leid, ihr natürlich besonders... Gleichwohl freuten sich natürlich alle, eine Abnehmerin für das Operetten -Ticket gefunden zu haben, ich natürlich besonders....

Viele wissen es, um welche "5 Freunde" (eigentlich nun 6) es sich hier handelt. wahrscheinlich melden sie sich ja auch noch zu Worte!

So, weiter geht’s...

Also, der verbliebene Kaffee wurde gerecht aufgeteilt, wärmte aber fast nur den kleinen Finger.
Brötchen, Wurst und Käse, Tomaten und Salatblätter und Gurken
sowie diese teure Margarine , das war die Auswahl unseres reich gedeckten Frühstückstisches im Freien.... wenn s nur nicht so kalt wäre .... Jeder hatte sich eine sonnengetränkte Frühstückspause erhofft und vorgestellt....

In Hamburg angekommen , fanden wir recht bald unser Hotel, dank den beiden, die in der "ersten Reihe " saßen ( Nummer 1 und Nummer 2 ) ... eine vorzüglich ausgearbeitete Routenbeschreibung machte dies möglich.....
Erst mal unser Auto abgestellt;
haha,
wir hatten nämlich "Sekt kaltgestellt!" für diesen Moment "Prooosssst!" - während dieser Phase hatten wir zu lachen über Nummer 4... dies ein andermal punkt punkt punkt

Liebe Grüße von Nummer 3
maymorning

ja, also Nummer 4 wurde auf den Arm genommen
Die Sektflasche wieder aufgestellt und ein oder 2 Bilder geschossen, vom nahe liegenden "Sexkino"



Wir gingen ins Hotel, weil wir alle mal "mussten" *lol*
Die Zimmer konnten wir erst ab 14 h belegen, wir gingen dann Richtung Hafen.....und machten eine Hafen-Rundfahrt. Wir erwischten Nummer 1 - wobei wird nicht erzählt, oder????

...

Warum nicht? Wahrscheinlich meinst Du, dass Nr. 1 gähnen musste.

Ist doch ganz menschlich so um gar nicht halb

Die Hafenrundfahrt war so richtig spritzig, so dass Nr. 5 einen großen Teil der Fahrt im Stehen verbrachte. Nr. 1 und 4 konnten zwar nicht ganz so viel sehen, aber sie blieben trocken und hatten ihren Spaß an den "Bespritzten".

Die großen Containerschiffe im Hafen waren wirklich gigantisch und gaben einem das Gefühl ganz klein zu sein. Irgendwie war die Weite der Meere hautnah zu spüren und ein Hauch von Fernweh machte sich bemerkbar.

Unser kleines Schiffchen schaukelte manchmal doch etwas kräftig, aber gut, dass Nr. 4 spezielle Reisekaugummis parat hatte, so haben wir diese einstündige eindrucksvolle Hafenrundfahrt gut überstanden und konnten den Hamburger Hafen unsicher machen...

 

Damit begannen wir schleunigst....

Als Erstes gelüstete es uns nach Kaffee oder Cappuccino oder so was.....

Ungestümer Tatendrang ließ uns weiter nach vorne stürmen. Überall sah man Souvenirs.... Wir erstanden schiefe Tassen, ließen gravieren, kauften Karten und bekamen Hunger....
Zuerst Nr. 1, der Hunger von Nr. 3 und Nr. 4 ließ nicht lange auf sich warten und als Nr. 2 und Nr. 5 dann auch Hunger bekamen, ziemlich später, konnten die Nrn. 1,3, und 4 nicht widerstehen....
Der Abend war noch lang und wir wollten ja fit sein für den Abend, für das Ereignis überhaupt...

für MAMMA MIA punkt punkt punkt.
Wir aßen einen Salat, einige brauchten das Dressing extra, andere "ruhig dazwischen" rofl
Uns als Krönung, 'n Hamburger Pils....mmmmh, das zischte aber


so... nun wurde es aber Zeit, so langsam in Richtung Hotel zu spazieren...

Fortsetzung folgt

...ja, eigentlich schon, aber wir sind nun auch nicht so oft in Hamburg und hatten außerdem einen totalen Bewegungsdrang. Also auf in die Speicherstadt. Zu Fuß natürlich. Zunächst mussten wir noch ein ganzes Stück im Hafengebiet entlangschlendern. Und was entdeckten wir da? Nr. 1 sogar ohne Brille

Die Jachten unserer Millionäre

Der Pulsschlag erhöhte sich ohne unser Zutun

Aber leider war es viel zu kalt und wir konnten niemanden erspähen


Also weiter!!!

Die Queen Mary war zwar nicht mehr da, aber...

Blümchen
(die froh ist diese supertolle einmalige Fahrt mitgemacht zu haben

Danke, Schwestern!!!?

... 


*huch*.... ja....unsere Millionäre, die hätte ich euch ja beinahe unterschlagen

hmmmm *grübel* eigentlich hat Nr. 4 ja immer "huch" gesagt....



...Aber dafür die " MS Europa"

Wir stiegen den Aussichtsturm hoch, da stand nämlich n Fernglas *ggggg*
Wir fütterten es mit Euros... aber ich hab keinen Millionär gesehen
ihr etwaaa
Wir machten Bilder von uns, irgendwann muss ich hier mal eins zeigen - und bei unserem nächsten HH Besuch kommen die dann in einer Flaschenpost in die Alster *ggggg* Bleibt ja vielleicht an einem Anker einer dieser tollen weißen Jachten hängen

 

Tja, jetzt will ich mal schnell etwas weiter schreiben, sonst vergessen wir noch wichtige Details Punkt Punkt Punkt

Also irgendwie haben wir es dann geschafft uns von Ferngläsern und dem Aussichtsturm zu trennen und sind Richtung Speicherstadt geschlendert. Da konnten wir ganz mysteriöse Typen beobachten. Einer wechselte ständig Autos und Outfit, aber wir haben ganz heimlich still und leise alles beobachtet...

Irgendwie zog uns das Hafengebiet dann wieder ganz magisch an und wir kehrten mal wieder ein um etwas zu essen und das Hamburger Bier zu genießen. Aber: DURCH DIE FINGER RINNT DIE ZEIT... und wir mussten nun weiterziehen Richtung Reeperbahn um unsere Hotelzimmer in Beschlag zu nehmen.

PUNKT PUNKT PUNKT


Blümchen

 

Ja, genau, das haben wir dann auch gemacht.....
also wieder in die nähe dieses Sexkinos...punkt punkt punkt ...
Zimmer belegt und das Auto von Nr. 1 erst mal ins Parkhaus gebracht....
und uns mit "Mamma Mia" etwas eingestimmt.

Nr. 1 hatte sie nämlich schon, die CD… ...

Oben angekommen trafen wir uns erst noch mal und unterhielten uns über Mr. Y und über Elefanten wurde auch noch gesprochen. Dann dekorierten wir noch.... uns als alles fertig war gingen wir duschen und zogen uns um und "machten uns schön" ------> wir brauchten nicht viel zu machen *ggg* Die Aufführung war der Hammer!!! Und wir hatten einen Superplatz!!!
Fortsetzung folgt....

 
Also ich will jetzt mal versuchen MM zu schildern, aber das ist nicht einfach, denn das sind Gefühle, die müsst ihr erlebt haben, die kann ich in Worten gar nicht ausdrücken.

Also, so ca. 18.30Uhr standen wir irgendwie alle total aufgeregt vor dem Operettenhaus. Wir ließen noch mit der Kamera von Nr. 2 ein Gemeinschaftsfoto von uns allen machen (hoffentlich ist das was geworden!). Dann gingen wir zur Ticketkontrolle und versuchten unsere schönen Tickets möglichst unverzehrt zu retten. Und auf unser Bitten und Betteln wurden dies auch nur etwas "zerstört" und wir betraten zufrieden und in froher Erwartung auf die nächsten Stunden, das MM Operettenhaus. Hier trafen wir auf viele, viele andere, ich glaube ebenso aufgeregte, MM Fans, eine bunte Mischung aller Altersklassen und auch die Garderobe war jedem selbst überlassen und sehr unterschiedlich. Hier musste man sich einfach von Anfang an wohl fühlen!!!

Na ja, die liebe Blase war bei Nr. 1, 3 und 4 dann doch von dem ein oder anderen Sektchen etwas gefüllt. Und so entdeckten wir einen echten Mangel des Operettenhauses: "zu wenig Damentoiletten!!!" Geduld und Anstehen waren angesagt. Wir kamen erst kurz vor Beginn der Vorstellung von rechts und links zu unseren wirklich guten Mittelplätzen und allen anderen in der Reihe durften sich noch mal erheben. Aber so ein bisschen Bewegung hat noch keinem geschadet. ;-)

Und jetzt war es soweit Darauf hatten wir ein halbes Jahr gewartet, denn wenn Ihr gute Plätze haben wollt, müsst Ihr soweit im voraus die Tickets kaufen.

Es wurde dunkler und dunkler im Zuschauerraum. Ich glaube ich hatte schon ganz feuchte Hände und die bekomme ich hier beim Schreiben auch schon wieder...

Blümchen
Fortsetzung folgt

 

Es begann mit einer kleinen Ansprache. Allein die hörte sich schon voll gut an. Ich bekam ne Gänsehaut...punkt punkt punkt

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir begrüßen Sie herzlich im Operettenhaus zur heutigen Vorstellung von

MAMMA MIA

Sollten Sie ein Handy dabei haben, möchten wir sie herzlich bitten, es aus zuschalten! Gleichzeitig möchten wir sie höflich daran erinnern, dass das Fotografieren sowie jegliche Ton- und Bildmitschnitte nicht erlaubt sind.
Zuschauer mit Herzproblemen und schwachen Nerven möchten wir darauf hinweisen, dass in diesem Stück wiederholt Schlaghosen und Plateauschuhe zum Einsatz kommen! 

  Lachen brandete auf...

Und die Musik fetzte los..... Mamma Mia!!!!! Voll Toll!

Man kann es gar nicht beschreiben.......

 

 Mich trägt mein Traum...

 

... Sam Jacobsen.... Bill Fisher und Harry Beck-
Toi Toi Toi....



Honey Honey, der kann's richtig... oho honey honey....

punkt punkt punkt

 

 

 Gute Nacht

maymorning

 

 


Das Frühstück am nächsten Morgen war super! Wir haben es so richtig genossen! Schließlich werden wir nicht alle Tage bedient


Dann hieß es leider Koffer packen und Zimmer räumen. Aber, wo war denn nur der Eingang zum Parkhaus??? "Naja, dann nehmen wir eben den Autoeingang, da können wir auch die Trollys richtig schön runter rollen lassen" Nachdem wir dann auch das Auto gefunden hatten und alle Sachen dort sicher verstaut hatten, wollten wir nur noch raus aus diesem miefigen, heißen Gebäude.

"Wo ist denn hier nur der Ausgang??? ah, da ist ein Fahrstuhl!!!"

punkt punkt punkt


Blümchen

 

Aua, ja der Fahrstuhl


Zurück zum Fahrstuhl *menno*


Wenn wir gewusst hätten, was uns in dem Fahrstuhl erwartet (eigentlich sagt man ja Aufzug).....

Wir drückten auf den Knopf und der Aufzug kam.....
Ich weiß gar nicht, wer als Erste den Aufzug betrat, eigentlich wir alle
gleichzeitig, oder denn der Schrei, der nun ertönte, war 5stimmig
und die Handbewegungen waren fast synchron
Also, aufschreien und die Hand an die Augen, war der erste Reflex von uns Allen! So was hatten wir noch nicht gesehen.....keine Angst, hier war kein Monster versteckt, sondern wir erblickten uns mannigfaltig, vielfältig HELL angestrahlt! Von jeder Kabinenwand wurden wir von Spiegeln in gnadenloser Helligkeit reflektiert.
Knallhart wurden wir am frühen Morgen mit unseren Antlitzen konfrontiert


Wir betraten eine, in goldenes Licht überflutete Kabine, gleichzeitig erblickten wir uns selber, wir waren plötzlich an die 30 Mann Die Kabine bestand nur aus Spiegeln. Fassungslos blickten wir unsere Spiegelbilder an. Wir waren entsetzt. Im Bad unseres Zimmers sahen wir noch ganz manierlich aus, für die Uhrzeit.....fast jede von uns bedeckte ihr Gesicht, so dass nur die Augen zusehen waren, aufgerissen, die Wirklichkeit nicht glaubend. Vor lauter Schreck vergaßen wir den Knopf zu drücken, wir lachten fast hysterisch darüber....Endlich erbarmte sich wer....der Fahrstuhl ruckte und wir standen natürlich alle mit dem Rücken zum Ausgang und "orientierungslos" drehten wir uns zum Ausgang und voller Panik ergriffen wir die "Flucht". Wir lachten lachten lachten..., froh, dem "Kabinett der grausamen Wahrheiten" entfliehen zu können... endlich standen wir auf der Straße. Immer noch lachend... Passanten sahen uns an

 

 Ich kann die Schilderung von maymorning nur bestätigen. 
Da bemühen wir uns instinktiv nach unserer doch relativ schlafarmen Nacht morgens im Bad unser Spiegelbild nicht so genau zu betrachten, und dann diese grausame Wahrheit   
So ganz ohne Vorwarnung. Es war schrecklich und lustig zugleich, denn das war ein wirkliches Gemeinschaftserlebnis. Jede von uns hatte erst mal ihre persönlichen eigenen Schrecksekunden und bemerkte erst dann, dass es den anderen ganz genauso ging. Wie tröstlich und lustig    

Gemeinsam haben wir dann auch den Ausgang aus diesem bestimmt schrecklichsten Fahrstuhl Hamburgs gefunden und überlegen noch heute, ob das noch mal in der Sendung „Versteckte Kamera“ gezeigt wird punkt punkt punkt

Auf gings zur U Bahn Station, denn wir wollten ja die Hamburger Innerstadt noch etwas erkunden. Eigentlich war ne Shoppingtour mit einem Millionär geplant   
Aber da wir bis jetzt keinen kennen gelernt hatten, war uns nach dieser Fahrstuhltour auch bewusst geworden, dass wir mit unseren „frischen“ Gesichtern auf die Millionen verzichten müssen. 
Also war Umplanen angesagt, denn ohne das nötige Kleingeld kann niemand in den kleinen süßen Shops im Alsterviertel shoppen gehen. Das wäre nur Frust, denn Einkaufsbummel ohne einzukaufen macht ja nun wirklich keiner Frau Spaß.

Auch ohne Moos konnten wir unsere Zeit genießen. Die Sonne schien punkt punkt punkt

Ach, da hätte ich fast unser U-Bahn Erlebnis vergessen. Also wir stiegen in die U-Bahn. Hatten alle einen Platz gefunden und das trübe Licht im „Untergrund“ war Erholung für unsere „übernächtigten“ Augen und wir dösten so vor uns hin.
Doch plötzlich ein lautes „HUCH“ von Nr. 4  und ein hastiger Griff in die Tasche um die Sonnenbrille hervorzuholen. Was war passiert??? Da ist diese Bahn doch wirklich, mal wieder ohne Vorankündigung, plötzlich aus dem Untergrund „aufgetaucht“ und die grelle Morgensonne schien unerbärmlich in unsere noch schlafenden Äuglein.  Wir hatten schon Gesichtsmuskelkater vom vielen Lachen. Und auch beim Schreiben dieser Zeilen muss ich sagen: “Es geht schon wieder los....“
Richtig, richtig, richtig!!!!

oh Mann, habe ich gelacht! Die anderen Fahrgäste konnten das nun gar nicht verstehen!  Sie schauten uns an, als kämen wir von einem anderen Stern, oder ?? Ich konnte nicht aufhören und nun lachten wir alle 5, bemüht, uns zu beherrschen, was nur schwer gelang! Ihr kennt sowas bestimmt! oh menno !!! Ich hatte Tränen in meinen Augen, Lachtränen! ich dachte noch...."hör jetzt sofort auf, sonst werden wir verhaftet"
aber davor brauchten wir hier noch keine Angst zu haben 

hmmmm, irgendwo stiegen wir aus, wo war denn das nur...und es schien so wunderbar die Sonne...
Eigentlich wollten wir ja etwas shoppen, wie Blümchen ja schon sagte...okay, mangels diverser Millionäre planten wir also um. Wir nahmen Kurs auf die Alsterterrassen, sahen das Imposante Bauwerk, das Rathaus, nahe der Terrassen, überquerten die Alsterbrücke, nahmen noch 3 Männer mit Zylinder mit (fototechnisch) und nahmen Platz, auf den Stufen zur Alster. Oh...die Sonne war so schön warm und es beschlich uns ein Gefühl von Abschiedsschmerz. Wir schickten an Nr. 6 eine SMS, ein Gemeinschaftswerk. 
Nr.2 zeigte uns, wo sie am Liebsten am 12.10. nächtigen würde. (da sind wir nämlich schon wieder in HH *freufreufreu*)
schaut mal hier
Wir sagten alle: "Aha" - und "wo isser denn?" Sie: "Wer?" Wir: "Er, der Millionär" und schon brachen wir in ein Gelächter aus, was wiederum ein paar Passanten aufschreckte.  
Wir gingen ein paar Schritte und immer weiter und weiter, bis wir schließlich punkt punkt punkt

Fortsetzung folgt

maymorning

Ich habe geschaut,
Na da will man schon mal übernachten. Und wenn kein Millionär kommt, heißt es sparen sparen und nochmal sparen :mrgreen:
__________________
Liebe Grüße Peggy sue
Auf unserem Spaziergang an der Alster entlang wurde es uns auch nicht langweilig. Viele schöne Naturschönheiten luden zum Fotografieren ein.
Nr. 3 erblickte 2 Polizisten, die in einem umzäunten Grundstück wohl ne Art Wache hielten und sie sagte zu uns, "moment, ich will die mal fragen, wo hier "das Großstadtrevier" ist, oder wo es gedreht wird. Ich sehe das so gerne"
Zurück zu den anderen, erzählte sie, dass sie richtig schwer bewaffnet sind, mit MG und so....oder ne MP??? Und das Großstadtrevier ist am anderen Ende *ggg*

Fortsetzung folgt 
__________________
...denn der Wind kann nicht lesen!
 

 
hmmm, wir haben gerade noch ein Event vor uns :mrgreen: :mrgreen:
Freu mich schon soooo auf morgen und kann heute bestimmt nicht schlafen. Hoffentlich kommt noch jemand hier her 

Vielleicht gehts ja dann weiter  *grins*
nur eins....ich ahnte nicht, dass ich "in Gefahr schwebte" Hatte mich nur immer gewundert über meine Reisegefährtinnen: sie benahmen sich so komisch 

 
So echt " in Gefahr schweben" tat ich wohl nicht.....jedoch nach den Erzählungen meiner 4 Schwestern, nämlich 1, 2 und 4 und 5,
(3 war ich nämlich selber )habe ich "Aufsehen erregt", hihhi ich und Aufsehen, bin doch eher 'n Mauerblümchen *ggg*
Na jedenfalls ging ich näher und näher an dieses imposante Gebäude heran, wohlgemerkt, uns trennte ja ein starker Maschendrahtzaun?
Ich hatte nämlich ein Wappen oder sowas an dem Bauwerk entdeckt, und das wollte ich knipsen und zoomte wie verrückt.
Ich weiß gar nicht, wo und wie wir es erfuhren: das war die amerikanische Botschaft......punkt punkt punkt 

Ich ging zu den anderen Nummern zurück *lol* und die warnten mich. Und ich war verunsichert. Und packte erschreckt meinen Fotoapparat weg, weil Nummer 2 hat das auch gemacht! Irgenwann und ziemlich bald, war ich der Meinung, sie nahmen mich auf den Arm, Foto wieder raus und noch mal zum Zaun, hihihhii, irgenwie waren wir alle recht albern. Im Rasen vor dem Zaun sah ich ne umgekippte Blumenvase, und ein Schild, die Blumen doch drin zu lassen, diese würden hier zum Gedenken der gestorbenen Feuerwehrleute des 11. September stehen. Ich bückte mich, das war wohl schon verdächtig, wie die Schwestern mir später sagten, denn die Polizisten reckten ihre Hälse, um besser sehen zu können, was ich machte. Ich richtete jedoch nur die Blumenvase auf und dekorierte, weil ich ein Foto machen wollte. Und von den interessierten Blicken der bewaffneten Polizisten habe ich gar nichts bemerkt. Wir gingen alle lachend weiter- und frozzelten auf Teufel komm raus. Mein TShirt wurde plötzlich so was wie ein Zubehör in James Bond - Filmen. Es hatte nämlich vorne in der Mitte 3 Glasknöpfe, und die erklärte ich kurzer Hand zu Geheim Mikrofon und kamera und Abhörsensor. Wir lachten darauf hin lauthals los, so dass sich schon wieder Leute nach uns umdrehten. schon wieder sind wir aufgefallen  punkt punkt punkt
So hoffentlich hab ich nichts vergessen....Bald gibts ne Zusammenkunft mit nem Millionär (:?: )

Fortsetzung folgt lol


 Wochen ist das alles jetzt schon her und wenn ich das hier lese, denke ich, es war gestern 

Toll hast Du das geschrieben, maymorning :!: Jetzt versuche ich das mal aus meiner Sicht zu schildern:

Die amerikanische Botschaft: durch Sicherheitskräfte extrem gut bewacht. Das haben wir gleich gesehen. Aber was macht Nr. 3 :?: :?:
Sie geht erstmal zu einem Polizisten und fragt, wo denn die Polizeiwache sei, die hier immer aus Hamburg im Fernsehen ausgestraht wird. Leider konnte der ihr wohl auch keine befriedigende Auskunft geben. Wir saßen auf einer Bank an der Alster und beobachteten alles zunächst noch sehr belustigt. Aber schnell bemerkten wir, wie die Sicherheitsbeamten der Botschaft irgendwie nervös und wachsam wurden, als Nr. 3 nach ihrer Frage anfing alles mögliche zu fotografieren. Die großen Gewehre an ihren (sorry!!!) z.T. sehr großen Bäuchen waren nicht zu übersehen und die Herren wurden zusehens unruhiger und wir allerdings auch. Das Lachen war uns irgendwie vor Angst vergangen und Nr. 2 packte "ganz unauffällig" ihren Fotoknipps in den Rucksack...

Und was machte unsere Nr. 3 ???
Sie tänzelte ganz unerschrocken vor den sichtlich nervösen Herren hin und her und fotografierte hier und fotografierte da, stellte eine umgefallene Blumenvase auf und kam schließlich zu uns zurück.


"Was ist denn :?: ", fragte sie nachdem sie in unsere verschreckten Gesichter schaute. Nr. 2 drückte ihren Rucksack noch immer ganz fest an sich und wir alle sagten zusammen "Nix wie weg hier :!: "
Jetzt hatte nach etwas längeren Erklärungen auch Nr. 3 begriffen punktpunktpunkt

Aber wir hatten Glück. Jeder, der Nr.3 auch nur ein klein wenig kennt und wenn auch nur vom Sehen, der weiß doch, dass sie keiner Fliege etwas zu Leide tun könnte. Und das spürten sicherlich auch die beleibten und schwer bewaffneten Sicherheitsbeamten der Amerikanischen Botschaft punkt punkt punkt


Lachend und erleichtert zogen wir weiter...

Es war schon Mittag und immer noch kein Millionär in Sicht. Aber das Wetter war wunderschön. Die Sonne schien, das Wasser der Alster glitzerte, die Jogger liefen an uns vorbei...

Alles in allem genossen wir die wunderschöne Natur und die Stille so mitten in der Großstadt Hamburg. Diese Stille tat uns allen gut nach den wenigen Stunden Schlaf in der Nacht zuvor...

Jetzt so ein kleiner feiner duftender Cappu ??? Oder doch lieber ein Millionär ??? Oder vielleicht Beides ???
Punkt Punkt Punkt

Lieben Gruß von Blümchen

@Blümchen: Habe ich doch in L-gefahr geschwebt? *grins*

Toller Beitrag von Blümchen

Spitze, liebe Blümchen :!: Danke :!:
Ihr beide, Honigmond und du, solltet Schriftsteller geworden sein :!:

Schade, dass ich mich nicht getraut habe, die Polizisten selber zu fotografieren. Das wäre der Hammer oder ??? Dann hätten wir jetzt n Bild von ihnen!
@Peggy sue....hast Recht,
"Ach ja, punkt punkt punkt... denke ich auch, und Nr. 3 denkt das auch, das weiß ich genau 

 
Also, der Kaffeedurst wurde immer stärker und die Gedanken an die Millis traten da auch irgendwie in den Hintergrund.

"Jetzt nen Kaffee, Cappu oder sonstige koffeinhaltige Spezialität" 
Unser Blick wanderte suchend nach links - nichts, kein einziges kleines Cafe, nur Wasser, Wasser, Wasser 
Vorsichtig wagten wir es wieder nach links zu gucken, denn das hatte sich seit den Erlebnissen bei der Botschaft keine von uns so richtig getraut 

Straße, einige Autos, Jogger, Spaziergänger, Häuser :!: Keine Polizisten mehr (die Lage schien sich entspannt zu haben), keine Millionäre und leider auch kein Cafe in Sicht. Aber da..., stand da nicht ein Faß mit Flaschen vor einem Haus links etwas in der Ferne ?

Ja, es war ein kleines süßes, feines Cafe und Restaurant 

Ob wir da wohl rein gehen konnten :?: Nr.1 und Nr.4 hatten ja extra ihre auffälligen "Designerschuhe" mit nach HH genommen. Aber alle Zweifel waren umsonst. Wir wurden sehr freundlich von der Bedienung empfangen und in den hinteren Außenbereich im Garten gebeten. Da waren wir dann auch ganz unter uns. Woran lag das nur ??
Waren wir vielleicht doch nicht richtig gekleidet ? War die Lautstärke unserer Stimmen zu hoch ? Oder waren einfach nur nicht mehr Gäste da ?

War uns eigentlich auch egal. Wir hatten unseren Spaß und konnten endlich Cappu und Co bestellen
Punkt Punkt Punkt
Blümchen

Was wir ja dann auch machten!
Die Bedienung war ne sehr freundliche ...oder wars n er ??
Nummer 1 zückte ihre Cam und sagte "Lacht Mal Alle" Das war ja eigentlich nicht nötig, wir waren ja fast nur am Lachen 
Das Rotweinfass da draußen vor dem Eingang, vermochte es, dass wir lachend schon einkehrten.
Die Sitzgelegenheiten sahen toll aus! Man mußte sie erklimmen, stimmts, Nummer 3 ? *uff* fast wäre sie wieder abgerutscht.
Nummer 2 mußte unbedingt in die Heimat telefonieren und uns fiel es nicht ganz leicht, derweil etwas ruhig zu bleiben *lach*
Aber das Telefonat ging zu Ende und der Cappu kam  Der war lecker! !! Mit einem Mal kamen noch weitere Gäste und Nummer 3 sagte unvermutet, wirklich aus heiterem Himmel, aber nicht sehr laut: "der Alte ist für mich!" Da konnten wir uns alle nicht mehr halten punkt punkt punkt


Nun muss sich Nr. 2 auch mal endlich hier zu Wort melden...

Schöne Geschichte, die Ihr beiden hier erzählt, Nr. 1 und Nr. 3. Aber ist sie auch wirklich wahr?????       

Dass man über nur zwei Tage so viel berichten kann, ist doch eigentlich unmöglich. Aber ich glaube, es liegt auch daran, das jeder von uns fünf "ein Fall für sich" ist. Gesucht und gefunden - Fünf Freunde - Wehe, wenn sie losgelassen - was beschreibt uns noch so treffend?? *überleg*
Diese Zusammensetzung von 5 Charaktären hatte es wirklich in sich und bescherte uns zwei Tag in HH mit viel Spaß und Gelächter.

Die Geschichte, so wie sie Nr. 1 und Nr. 3 hier erzählen, stimmt hundertprozentig. Ich möchte die beiden daher gar nicht in ihrem Schreibfluss stören. Melde mich wieder, wenn`s was zu beanstanden gibt...   Oder wenn mir noch was einfällt...

Ihr macht das TOLL :!:

Danke, Honigmond  Wir machen das nicht toll, sondern die 2 Tage waren so toll 

Also, um bei der Wahrheit zu bleiben, Nr. 3 rief doch recht laut: "Da kommen sie!! Der Alte ist für mich!!!"

Was war passiert? Es kamen einige gut gestylte jüngere bis ältere Herren in "unser" Cafe. Sie sahen nach Geld aus... Das meinte Nr. 3 also... Nur etwas laut und unser anschließendes Gelächter war noch lauter  Kein Wunder, dass keiner der vermeintlichen Millis zu uns rüber kam  Ob sie Angst vor dieser geballten Frauenpower hatten? Dabei weiß doch jeder, der uns kennt, wie zahm und lieblich wir sind ?????
Also wieder nichts gewesen mit unserer Shoppingtour. Dafür zückte Nr. 2 eine ihrer Bankkarten und übernahm ganz großzügig die "Zeche". Danke schön nochmals, Honigmond   

Aber bevor wir gingen, mussten Nr. 1, 4 und 5 natürlich noch einmal die Örtlichkeiten inspizieren. Oh, da hätten wir aber etwas mehr erwartet bei so einem First class cafe...

Lieben Gruß von Blümchen
 

Ja, Blümchen hat Recht.....

Obwohl...sooo schlecht war es ja nicht, eben kein Luxus. Immerhin lagen da Zeitschriften in der Fensterbank, aber das war auch alles.
Und man konnte telefonieren und es ging die Treppen hoch und wenn man fertig war, wieder runter..... 

Komischerweise kamen wir lachend wieder am Tisch an....wir lachte überhaupt nur noch....
Ja Honigmond, auch von mir Danke!

Wie ließen uns von den so hohen Bänken herab ( lol ) und gingen gen Ausgang, vorbei an den vermeintlichen Millis.... :-))
"Der Alte" war da auch noch....ich versuchte, ihn freundlich anzuschauen, um den ersten Eindruck etwas zu "verbessern" und guckte ganz erwachsen in seine Richtung!

Plötzlich lag ein Sacko, oder Jackett vor meinen Füßen, ich hob es artig auf, und gab es dem gutaussehenden, jüngeren Mann, der da saß und sich angeregt unterhielt, war das chinesisch? ich verstand gar nichts....


Er sah aber dankend zu mir und lächelte und als ich mich schon umdrehte um weiter zu gehen, meinen Freundinnen hinterher, rief eine laute Stimme "Vielen Dank!!" Ich drehte mich noch mal um und sah in 2 freundliche Augen... Milli-Augen *rofl* Nr. 1 und 2 hatten gar nicht mitbekommen, dass ich so eben Kontakt aufgenommen hatte, mit nem Millionär  aber ich wollte sie nicht verlieren, und eilte den beiden hinterher, immer noch strahlend. Den Millionär ließ ich wo er war.. :( Na Honigmond..... :shock: :?: :?:

oh manno, das tut mir aber wirklich leid, Nr. 3 :!: Hab ich nicht bemerkt :cry:

Bestimmt lag das auch an meinem Hungergefühl, das sich ganz plötzlich in meinem Körper breit machte...

Und nicht nur mir ging das so, oder? Und jetzt wollten wir endlich unseren Fisch essen. Wir gingen die Außen- und Innenalster entlang zurück in Richtung HH City. Genauer gesagt in Richtung Gänsemarkt. Ich träumte auf dem Weg dorthin von einem kleinen gemütlichen Fischrestaurant Punkt Punkt Punkt

Aber weit verfehlt... Was war in Sicht :?: Mc Donalds, Pizzahut etc. :cry: :cry: :cry:
Aber wozu haben wir einen Mund? Nur zum Lachen? Nein, wir fragten uns durch :mrgreen:

Kleine Fischtrestaurants gibt es in HH nur am Hafen konnten wir in Erfahrung bringen. Da wollten wir jetzt aber nicht mehr hin und wären sicherlich auf dem langen Weg dorthin verhungert. Also, was blieb uns in der Nähe? Das Alsterhaus 

Das Alsterhaus ist ein großes traditionelles Hamburger Kaufhaus mit einem relativ großem SB Restaurant im Obergeschoss. Wir hatten einen Platz ergattert und es duftete schon verführerisch. Nr. 1 und Nr. 4 zogen los um sich als erste etwas zum Schlemmen zu holen.

Was für ein Angebot...
Überwältigend. "Was nehmen wir bloß?", "Wie geht das hier eigentlich?", "Essen wir den Fisch?" "Essen wir doch lieber italienisch?"...???

Fragen über Fragen...
Und das Ergebniss? Nr. 1 und Nr. 4 beschließen den anderen den Vortritt zu lassen und das Angebot erstmal sacken zu lassen und zu überlegen...

Blümchen

 Nr. 2, 3 und 5 kamen dann nach endlos erscheinender, magenknurrender Zeit zurück an unseren Esstisch. Toll, Nr. 2 hatte genau das Fischgericht auf dem Teller, das auch Nr. 1 und 4 schon im Sinn hatten...

Das Essen war lecker, wenn auch das Ambiente des "Kaufhausrestaurants" nicht so ganz mit dem eines kleinen gemütlichen Hafenrestaurants vergleichbar war...

Beim anschließenden Toilettengang gingen die "Huchs..." munter weiter, denn wir 5 Dorfmädels hatten doch so unsere Schwierigkeiten mit den Händewaschtechniken der Großstädter  "Wie geht denn hier das Wasser an :?: ", "Wo ist die Seife :?: "... Aber wir nahmen auch diese Hürde, wenn auch mal wieder mit sehr viel Gelächter und Gespritze   (Aber lachen ist gesund, oder???)

Gestärkt und leicht müde schlenderten wir Richtung U-Bahn. War schon irgendwie ein komisches Gefühl zu wissen und zu spüren, dass dieser wunderbare Ausflug, dieses HH Ereigniss, sich dem Ende näherte. Aber noch waren wir ja hier - in dieser wunderbaren faszinierenden Stadt...

Wir nahmen die Bahn Richtung Reeperbahn, denn hier stand ja unser Auto. Noch einmal konnten wir ein Stückchen über diese berühmte Straße schlendern. Und da fiel Nr. 1, die selbst mal ein paar Jahre in HH gewohnt hatte, ein, dass ihre Freundinnen ja noch gar nicht das oberleckere Franzbrötchen kannten. Eigentlich waren ja alle satt und deshalb wurde in einer Bäckerei nur ein einziges dieser leckeren Teilchen gekauft und das wurde in 5 Teile geschnitten...

Und wie das geschmeckt hat, kann ja mal Nr. 3 schildern   ???

Blümchen

oh.... das war ja soooo lecker!
Schade, dass wir das so oft geteilt haben. :mrgreen: Wir trösteten uns mit: "Na wir sind ja nicht das letzte Mal in HH"
Dann gibts wieder sowas Leckeres. Das war übrigens ein Franzbrötchen_ (Nachtrag einer Autorin)

Hamburg ist ja sooooo toll!


Eins ist sicher: Alle, von Nr. 1 bis Nr. 5 fuhren wehmütig wieder nach Hause. Als wir am Parkhaus angekommen sind, überlegten wir: mit Aufzug oder ohne??
Wir beschlossen, der Gefahr und der Wahrheit ins Auge zu sehen....
punkt punkt punkt

na klaro: ab in den Fahrstuhl.

Oh nein, war das schrecklich, aber zugleich auch schön :-)))  Das Gemeinschaftserlebniss überhaupt...

Bloß weg hier, raus hier...


und da stand es wieder: Unser Auto...

Schaaaade, wars das jetzt ??? :cry: :cry: :cry:

Nein, bestimmt nicht, denn 2 Stunden Rückfahrt lagen ja noch vor uns.

Punkt Punkt Punkt
Blümchen

Häh, habe ich da was verpasst??

Wir sind nochmal in dem "Horror-Fahrstuhl" gefahren???????

Ja Honigmond, da haben wir sogar Fotos gemacht.
Hast du wohl "verdrängt? *lol*
schau mal hier....
 

ja genau!

Mit diesem Bild verabschieden wir uns fast....aus HH,
fast....
Unser Auto stand noch da, wo wir es verlassen haben... ihr erinnert euch? Wir hatten die Hörprobe von Mamma Mia gemacht, während 2 und 5 im Zimmer blieben....mein Gott, war das wirklich erst gestern? Das ist doch mindesten´s schon ne Woche her :?: :oops:
Diese vielen tollen Eindrücke... jede Minute war vollgestopft mit erlebten Lustigkeiten und Schönheiten und tollen Momenten WOW
Kein Wunder, das man das Gefühl hat, es sei schon ne Woche her....
Wir nahmen also unsere Sitze ein!
Nummer 1 und 2 vorne, das hat sich bewährt! Nummer 2 war ein hervorragender Beifahrer
und hinten die 2. Reihe, *huch* wir saßen sogar richtig inner Reihenfolge :mrgreen:
Nummer 3, 4 und 5
ratet, was wir als erstes machten???


Richtig! Die Mamma Mia CD anhören :!: :!: :!: :!: :!:
Das war ja schon cooool- so schöööön, so irrre!!!!!!
Wahnsinn. Ich hatte das große Glück, hinter Nummer 1 zu sitzen, so konnte ich immer ihren Gesichtsausdruck sehen, besonders, wenn wir wieder mal laut wurden!

Sie mußte sich höllisch konzentrieren :!: das sah ich ihr an! Nr. 5 saß auf der rechten Seite, und an ihr fuhren lauter abenteuerliche Gestalten vorbei. Einmal führ ein Bart an ihr vorbei  wirklich, außer Bart sah man nichts von ihm....

Aber so abenteiuerlich die Gestalten auch waren....ihre Augen hingen fasziniert am Text von den Mamma Mia Liedern. Während wir hörten, las sie die Lieder mit! Das tat sie so emsig, sie wird diesen Bart gar nicht wahr genommen haben! Und glaubt mir das nicht.... 
Nr. 4 saß zwischen 3 und 5

bei "Unter Beschuß" drehte sich Nr. 2 um und schoß
ein paar Aufnahmen. Wir sind nämlich gerade einem Lachkrampf ausgeliefert gewesen und konnten uns nicht wehren.
punkt punkt punkt

War das ein Bild!!!
währenddessen konzentrierte sich Nummer 1 höllisch! :-)))

ABBA-Songs, die im Musical vorkommen:
Chiquitita
Dancing Queen
Wenn das Mami wüsst (Does your mother know)
Gib mir, gib mir, gib mir (Gimme!, Gimme!, Gimme!)
Honey, honey
Ich will, ich will, ich will (I do, I do, I do)
Mich trägt ein Traum I (I have a dream)
Ich bin ich, du bist du (Knowing me, knowing you)
Leg dein Herz an eine Leine (Lay all your love on me)
Mamma Mia
Money, money, money
Einer von uns (One of us)
Unser Sommer (Our last summer)
Durch meine Finger rinnt die Zeit (Slipping through my fingers)
S.O.S.
Super trouper
Komm und wag´s mit mir (Take a chance on me)
Danke für die Lieder (Thank you for the music)
Was ist das für ein Spiel? (The name of the game)
Der Sieger hat die Wahl (The winner takes it all)
Unter Beschuss (Under attack)
Voulez-Vous
Ein Lied nach dem anderen las Nummer 5.... die Anderen bekamen nun auch Lust

die unmusikalischste unter uns war Nummer 3...
daher fiel es auf, als ich endlich auch mal sang.
Das wurde mir bewußt, als Nummer 1 plötzlich sagte: Nummer 3 singt! In dem Moment hatte sie mal die höllische Konzentration seingelassen, und sieh da... so ging es auch. Wir schalteten also den Autopiloten ein: lol

Also  Wir amüsierten uns höllisch :!: 

WAR DAS EINE RÜCKFAHRT!

Also, ich muss die Rückfahrt mal ganz kurz aus Sicht von Nr. 1 schildern.

Ich war total happy über diese tolle Fahrt aber gleichzeitig auch total kaputt, denn viel Schlaf hatte ich in HH wirklich nicht bekommen. Irgendwie war ich echt traurig, dass diese Fahrt jetzt bald vorbei war und so hoffte ich, dass die Rückfahrt noch ganz lange dauern würde. Aber gleichzeitig war ich echt froh, dass ich bald in mein Bettchen konnte und hoffte, dass diese Fahrt ganz schnell gehen würde.... ( Was für eine Nacht....)

Also, wir 5 saßen im Auto und fuhren gen Heimat....

Mein Auto hat noch nie so gewackelt und manch ein vorbeifahrender Autofahrer schüttelte den Kopf... Nr. 1 fuhr total konzentriert und Nr. 2-5 lachten, sangen und und und (oh sorry: punkt punkt punkt!)...


Wir waren alle total glücklich über diese 2 tollen Tage, die uns total verhext haben und uns auch heute, über 3 Monate später, noch stark berühren. Oder???? Nr. 2, 3, 4, 5???????


Ich freu mich schon total auf die Fortsetzung in HH!!!

Im September 2006 ist es soweit  

Dann besuchen wir gemeinsam mit Nr. 6 und 7 das Musical DIRTY DANCING.
Und zumindest NR. 1,2 und 3 werden wieder in HH übernachten.

Also, auf zu DD in HH!!!

MM in HH und ihr Schwestern, alles war SPITZE :!: :!: :!:



das kann man aber laut sagen!
Blümchen hat den Nagel auf den Kopf getroffen.
Noch heute überrascht mich eine Gänsehaut!!!
Ich möchte es n o c h mal sehen!! und hören und erleben!!!



...und jetzt ist unsere Geschichte leider zu Ende und wir werden sie bestimmt noch ganz lange in unseren Herzen tragen...

Das war einmalige SPITZE
punkt punkt punkt...

Blümchen

Nicht traurig sein, :cry:
Im September geht es weiter :mrgreen: :mrgreen:
Und dann kommen Nr.6 und Nr.7 auch mit.

Es kann also nur noch besser werden 
:mrgreen:

Liebe Grüße Peggy sue
 

 

Noch besser?????

Das war schon einmalige Spitze. Aber natürlich freue ich mich auch auf September 2006 und auf Euch, Nr. 6 und 7!!! Schön, dass ihr im nächsten Jahr auch dabei seit und dann hoffentlich hier auch mit unsere gemeinsame Geschichte schreibt  


Ich kann's kaum noch abwarten...

DD, wir kommen :mrgreen:

Blümchen

immer noch nicht zu Ende? 

 
Und ich habs noch mal erlebt und gesehen und gehört und gefühlt!!!

Gestern waren Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6. 7 in BS und haben MM gesehen.
Im Cinemaxx haben wir uns wieder zurückversetzt gefühlt! Und es war einfach toll!!!

Wir haben uns um halb 6 am Kiosk getroffen, wo wir in die Autos von Nr 1 und Nr 5 "verteilt wurden" Nr1 - Auto hatte die Musik des Films und Nr 5 - Auto hatte die Musik des Musicals aufgelegt, ich hatte mich für die Filmmusik entschieden, ebenso Nr. 4 und Nr 2

Nr 6 und 7 fuhren dann mir Nr 5 

IN BS angekommen fand Nr 1 einen tollen Parkplatz. Gegenüber vom Cinemax und dem Goldenen Drachen konnten wir beide Autos hinternander parken! Und traditionsgetreu gabs ein Sektchen als Start! Das gehört einfach dazu!!!


Als wir wieder zu Hause waren, gabs bei Honigmond ein Becks zur Gute Nacht 

LG

maymorning

PS. Hat Pierce Brosnan wirklich die Lieder gesungen? Wusste gar nicht, dass der so gut singen kann. Genau wie Meryl Streep

Ende


 


   

powered by Beepworld